GESUNDE   

          ERNÄHRUNG

Das wichtigste bei der Fütterung ist,

dass man nicht von heute auf morgen die Gewohnheiten ändert!!

 

Wenn man sich ein neues Haustier kauft, sollte man Nachfragen,

welches Futter das Kaninchen bekommen hat und nur langsam umstellen!!

 

Ich habe hier einiges zusammen geschrieben, was man füttern kann!

              Ein sehr interresantes Viedeo

              über die gesunde Ernährung !!!

 

                                             ://www.youtube.com/watch?v=fyV54FHbcX4

 

 

 

Grünfutter Gemüse Obst  
Löwenzahn Karotten und Apfel
Wiesengras Fenchel inkl.Kraut Birne
Bärenklau Kohlrabiblätter Erdbeere
Junge Brennnessel Stauden u.-Stangensellerie Himbeere  Johannisb.
Breitwegerich Knollensellerie Brombeere
Luzerne Brokkoli Banane
Huflattich Radieschenblätter Heidelbeere
Schafgarbe Gurke Melone
Kamille Chinakohl  
Spitzwegerich Eisbergsalat   
Petersilie Knollensellerie  
Dill Mairübe  
Salbei Maisblätter  
  Paprika  
  Petrsilien u.-Schwarzwurzel  
  Spargel    
  Zuchini

          Grünfutter bitte nicht
  • in Straßennähe  (Abgase)
  • in Hundeklowiesen  (Krankheitsüberträger)
  • in „vergifteten Gärten“  (lebensbedrohlich)
  • im Wald oder am Waldrand  (Myxomatosegefahr)

      siehe unten die Obst- und Gemüsesorten

 

WICHTIGE REGELN

ZUR ERNÄHRUNG:

 

 

Heu ist der wichtigste Bestandteil der Ernährung und sollte immer in ausreichender Menge zur Verfügung stehen! 

 

Es sollte täglich frisches Wasser zur Verfügung stehen.

 

Kaninchen lieben Zweige von Laub- und ungespritzten Obstbäumen als Nagematerial.

 

Die Fütterungszeiten sollten täglich zur selben Zeit eingehalten werden, am besten morgens und abends,

die Kaninchen gewöhnen sich schnell daran

 

Grünfutter bitte immer frisch reichen

( nicht direkt aus dem Kühlschrank! ):

 

 

Giftige Pflanzen:

Herbstzeitlose, Hundspetersilie, Tollkirsche, Goldregen, Kartoffelkeime, Eibengewächse, rohe Bohnen, Weihnachtsstern und andere diverse Zimmerpflanzen

 

Übrigens:

Kotfressen ist völlig normal und darüber hinaus

lebensnotwendig

 

           Ich habe die Obst- und Gemüsesorten

                     von der Hompage

              www.sweetrabbits.de    

                                  (schau einmal rein )

 

 

Obstsorten

Ananas

Ananas

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), Frucht schälen, hoher Vitamingehalt, vollreife Früchte sind sehr zuckerreich, enthält Enzyme, die den Fellwechsel unterstützen, keine "Sweet Ananas"

unterstützend bei: Fellwechsel, Stärkung des Immunsystems

meiden bei: Darmparasitenbefall Apfel

Apfel

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung kleine Menge gern täglich, gut verträglich, viele Mineralstoffe

unterstützend bei: Durchfall, Verdauungsbeschwerden

meiden bei: Darmparasitenbefall Aprikose

Aprikose

Bemerkung: Fütterung selten in kleinen Mengen (1-2 Mal pro Woche), Kern entfernen, zuckerhaltig

meiden bei: Darmparasitenbefall Banane

Banane

Bemerkung: Fütterung sehr selten in kleinen Mengen, Schale entfernen, sehr kalorienreich, kann bei Überfütterung Verstopfung auslösen, sehr hoher Zuckergehalt, stärkehaltig

unterstützend bei: Gewichtsaufbau

meiden bei: Gewichtsreduktion, Darmparasitenbefall Birne

Birne

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), zuckerhaltig

unterstützend bei: Nieren- und Blasenleiden

meiden bei: Darmparasitenbefall, Gewichtsreduktion Brombeere

Brombeere

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), ganze Pflanze kann verfüttert werden, reich an Vitamin A und C, Gerbstoffe, zuckerarm

unterstützend bei: Entzündungen, Sommerhitze, Blätter gut bei verstopften Atemwegen
Cranberry

Cranberry

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), können getrocknet verfüttert werden (sehr zuckerhaltig), hoher Vitamingehalt

unterstützend bei: Blasen- und Nierenleiden, Stärkung des Immunsystems, Blasenentzündung
meiden bei: Darmparasitenbefall   Erdbeere

Erdbeere

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), ganze Pflanze kann verfüttert werden, vitaminreich, stark wasserhaltig

unterstützend bei: Blasen- und Nierenleiden

  Heidelbeere

Heidelbeere

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), frisch und getrocknet, ganze Pflanze kann verfüttert werden, mineralstoffreich, Gerbsäure, frische Frucht kann bei Überfütterung Durchfall auslösen, relativ kalorienarm

unterstützend bei: Entzündungen, getrocknet gut gegen Durchfall   Himbeere

Himbeere

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), ganze Pflanze kann verfüttert werden, hoher Mineralstoffgehalt, frisch relativ kalorien- und zuckerarm

unterstützend bei: Appetitlosigkeit, Sommerhitze, Blätter bei Trächtigkeit (kräftigt Gebärmutter), getrocknet bei Durchfall   Honigmelone

Honigmelone

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), Kerne entfernen, Schale kann verfüttert werden, sehr hoher Zuckergehalt

unterstützend bei: Sommerhitze
meiden bei: Durchfall, Darmparasitenbefall   Johannisbeere, rot und schwarz

Johannisbeere

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), ganze Pflanze kann verfüttert werden, hoher Vitamin C Gehalt, schwarze Johannisbeere zuckerreich, kann Urin verfärben

unterstützend bei: Blasen- und Nierenleiden, Stärkung des Immunsystems   Kirsche

Kirsche

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), Kern und Stiel entfernen, sehr zuckerreich

meiden bei: Darmparasitenbefall   Kiwi

Kiwi

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), schälen, sehr zuckerreich, hoher Vitamingehalt, grüne Kiwi enthält Enzym, welches beim Fellwechsel unterstützt, keine "Gold Kiwi"
unterstützend bei: Fellwechsel, Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Darmparasitenbefall   Mandarine

Mandarine

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), schälen, säurehaltig, zuckerreich, hoher Vitamingehalt

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Darmparasitenbefall   Mango

Mango

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), kleine Mengen, Stein entfernen, Schale kann verfüttert werden, sehr hoher Zuckergehalt, hoher Vitamin C Gehalt

unterstützend bei: Verdauungsproblemen
meiden bei: Durchfall, Darmparasitenbefall, Gewichtsreduktion   Mirabelle

Mirabelle

Bemerkung: Fütterung selten in kleinen Mengen (1-2 Mal pro Woche), Kern entfernen, zuckerhaltig

meiden bei: Darmparasitenbefall   Nektarine

Nektarine

Bemerkung: Fütterung selten in kleinen Mengen (1-2 Mal pro Woche), Kerne entfernen, hoher Vitamin- und Zuckergehalt

meiden bei: Darmparasitenbefall   Orange

Orange

Bemerkung: Fütterung selten in kleinen Mengen (1-2 Mal pro Woche), schälen, säurehaltig, hoher Vitamin C Gehalt

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Darmparasitenbefall, Durchfall   Pfirsich

Pfirsich

Bemerkung: Fütterung selten in kleinen Mengen (1-2 Mal pro Woche), Kern entfernen, hoher Vitamin- und Zuckergehalt
meiden bei: Darmparasitenbefall   Pflaume

Pflaume

Bemerkung: Fütterung selten in kleinen Mengen (1-2 Mal pro Woche), Kern entfernen, zuckerhaltig

meiden bei: Darmparasitenbefall   Wassermelone

Wassermelone

Bemerkung: nach Anfütterung im Sommer gern öfter (2-3 Mal pro Woche), Schale kann verfüttert werden, leicht gekühlt erfrischend an heissen Tagen, gut für zusätzliche Wasseraufnahme, Überfütterung kann zu Durchfall führen, extrem wasserhaltig, relativ kalorienarm
unterstützend bei: Sommerhitze
meiden bei: Durchfall

Gemüse

Aubergine

Aubergine

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), nur reife Früchte ohne Stielansatz, keine Pflanzen, Pflanzen und Stiel enthalten Solanin (giftig), vergleichsweise geringer Nährwert 

  Blattspinat

Blattspinat

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), hoher Oxalsäuregehalt, reich an Kalzium und Vitaminen
meiden bei: Blasenschlamm   Blumenkohl

Blumenkohl

Bemerkung: kleine Menge nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, blähendes Kohlgewächs, vitaminreich

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Aufgasungsneigung
Broccoli

Broccoli

Bemerkung: gut verträgliches Kohlgewächs, Röschen und Strunk können verfüttert werden, nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, reich an Kalzium, Vitamin C, Vitamin A, enthält Oxalsäure

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Blasenschlamm
  Champignons

Champignons

Bemerkung: Fütterung sehr selten in geringen Mengen, kalorienarm, mineralstoffreich, aber schwer verdaulich

unterstützend bei: Gewichtsreduktion
meiden bei: Durchfall   Chicoree

Chicoree

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, Bitterstoffe, Außenblätter enthalten Oxalsäure

unterstützend bei: Blasen- und Nierenproblemen, Gewichtsreduktion, Appetitlosigkeit
meiden bei: Blasenschlamm   Chinakohl

Chinakohl

Bemerkung: mildes Kohlgewächs, nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm, enthält Senföle

unterstützend bei: Gewichtsreduktion, Sommerhitze, Verdauungsbeschwerden, Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Durchfall   Eichblattsalat

Eichblattsalat

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm

unterstützend bei: Blasenschlamm, Sommerhitze, Gewichtsreduktion
meiden bei: Durchfall, Aufgasungsneigung   Eisbergsalat

Eisbergsalat

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm

unterstützend bei: Blasenschlamm, Gewichtsreduktion, Sommerhitze
meiden bei: Durchfall, Aufgasungsneigung   Endivien (auch Escarol, Escariol oder Winterendivie)

Endivien

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, mineralstoffreich, Bitterstoffe

unterstützend bei: Appetitlosigkeit, Blasenschlamm, Gewichtsreduktion
meiden bei: Durchfall   Feldsalat


Feldsalat

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm
unterstützend bei: Blasenschlamm, Sommerhitze
meiden bei: Durchfall, Aufgasungsneigung   Fenchel

Fenchel

Bemerkung: gern täglich, das zarte Grün ist eine Delikatesse für Kaninchen, Knolle kann komplett verfüttert werden, sehr vitaminreich, enthält Kalzium, ätherische Stoffe, kann Urin verfärben
unterstützend bei: Erkältung, Schwangerschaft, Verdauungsbeschwerden, Aufgasungsneigung, Stärkung des Immunsystems
meiden bei: akutem Blasenschlamm   Frisee (krausblättrige Endivie)

Frisee

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm, Bitterstoffe
unterstützend bei: Gewichtsreduktion, Sommerhitze, Blasenschlamm
meiden bei: Durchfall, Aufgasungsneigung   Grünkohl

Grünkohl

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), blähendes Kohlgewächs, hoher Kalziumgehalt, reich an Vitamin C, gutes Winterfutter
unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Blasenschlamm, Aufgasungsneigung, Durchfall   Gurke

Gurke

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), immer schälen, hoher Wassergehalt, kalorienarm
unterstützend bei: Gewichtsreduktion, Sommerhitze
meiden bei: Durchfall   Karotte/Möhren

Karotten/Möhren

Bemerkung: Fütterung täglich, sehr gut verträglich, kann Urin verfärben, kalorienreich, vitamin- und mineralstoffreich
unterstützend bei: Gewichtsaufbau, Frischfutter-Anfütterung, Appetitlosigkeit
meiden bei: Gewichtsreduktion, Darmparasitenbefall   Möhrenkraut

Möhrenkraut

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), hoher Kalziumgehalt
meiden bei: Blasenschlamm   Knollensellerie

Knollensellerie

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, Grün und Knolle, gut verträglich, kalorienreich, gutes Winterfutter, ätherische Öle, hoher Kalzium- und Eisengehalt
unterstützend bei: Erkältung, Gewichtsaufbau, Verdauungsbeschwerden, Aufgasungsneigung
meiden bei: Blasenschlamm, Darmparasitenbefall, Gewichtsreduktion   Kohlrabi

Kohlrabi

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), blähendes Kohlgewächs, vitamin- und kaliumreich
meiden bei: Verdauungsbeschwerden, Aufgasungsneigung   Kürbis


Kürbis

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), Schale und Kerne entfernen, keine Zierkürbisse(!), geeignete Futtersorten sind Speisekürbisse wie z. B. Butternut, Hokkaido, Muskatkürbis, Patisson, gelber Zentner, gutes Winterfutter, enthält Mineralstoffe, Kieselsäure und Vitamine
unterstützend bei: spröden Krallen, glanzlosem Fell, Blasen-/Nierenleiden
Löwenzahnsalat (Catalogna, Blattzichorie)

Löwenzahnsalat

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, enthält Bitterstoffe, Außenblätter enthalten Oxalsäure
unterstützend bei: Blasen- und Nierenproblemen, Gewichtsreduktion, Appetitlosigkeit   Lollo Rosso/Lollo Bionda

Lollo Rosso/Bionda
Lollo Rosso/Bionda

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm

unterstützend bei: Gewichtsreduktion, Blasenschlamm, Sommerhitze
meiden bei: Durchfall, Aufgasungsneigung Mais/Maisblätter

Mais
Maisblätter

Bemerkung: Kolben sehr selten füttern (sehr stärke- und kalorienreich), Blätter sehr vitaminreich, in der Saison gern täglich füttern (ungespritzt!!!)
meiden bei: Gewichtsreduktion, Darmparasitenbefall Mairübchen (Kugelrettich/Herbstrübe)

Mairübchen

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, Knolle und Blätter, hoher Vitamingehalt   Mangold


Mangold

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), hoher Kalzium- und Oxalsäuregehalt, vitamin- und mineralstoffreich

unterstützend bei: Verdauungsbeschwerden, Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Blasenschlamm   Paprika

Paprika

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), nur Frucht und Innenhäute, Kerngehäuse/Strunk entfernen, keine Pflanzen, hoher Vitamin C Gehalt, stark wasserhaltig

unterstützend bei: Sommerhitze, Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Durchfall   Pastinake

Pastinake

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, gutes Winterfutter, hoher Kalorien- und Vitamingehalt

unterstützend bei: Gewichtsaufbau, Verdauungsbeschwerden
meiden bei: Gewichtsreduktion, Darmparasitenbefall   Petersilienwurzel

Petersilienwurzel

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, Grün und Knolle, gut verträgliches Winterfutter, kalorienreich, hoher Vitamingehalt
unterstützend bei: Gewichtsaufbau, Verdauungsbeschwerden

meiden bei: Gewichtsreduktion, Darmparasitenbefall   Radieschenblätter

Radieschenblätter

Bemerkung: Fütterung sehr selten, nur Blätter - keine Knollen verfüttern, vitaminreich, Schärfe der Knolle reizt Atemwege
meiden bei: Aufgasungsneigung   Romanesco

Romanesco

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), blähendes Kohlgewächs, Röschen, Strunk und Blätter, hoher Vitamingehalt

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Aufgasungsneigung   Rosenkohl

Rosenkohl

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), blähendes Kohlgewächs, gutes Winterfutter, hoher Mineralstoff- und Vitamin B Gehalt

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Aufgasungsneigung   Rote Bete

Rote Bete

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), kann Urin verfärben, hoher Vitamin-, Kalorien- und Mineralstoffgehalt, oxalsäurehaltig, kann bei Überfütterung zur Überproduktion von Blinddarmkot führen

unterstützend bei: Gewichtsaufbau
meiden bei: Gewichtsreduktion, Blasenschlamm, Darmparasitenbefall   Rucola (Rauke)

Rucola

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), blähendes Kohlgewächs, enthält viel Nitrat, Senföle, Mineralstoffe

unterstützend bei: Verdauungsbeschwerden, Blasenschlamm
meiden bei: Aufgasungsneigung   Salatherzen

Salatherzen

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm

unterstützend bei: Gewichtsreduktion, Sommerhitze
meiden bei: Durchfall, Aufgasungsneigung   Spargel

Spargel

Bemerkung: Fütterung sehr selten, grüner und weißer Spargel, kalorienarm, stark wasserhaltig, mineralstoffreich

unterstützend bei: Blasen- und Nierenproblemen, Gewichtsreduktion, Blasenschlamm
meiden bei: Durchfall   Spitzkohl

Spitzkohl

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), blähendes Kohlgewächs, gutes Winterfutter, vitaminreich, kann Urin verfärben

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Aufgasungsneigung   Stielmus (Rübstielchen)

Stielmus

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, Folsäure & Senföle, vitaminreich

unterstützend bei: Nieren- und Blasenleiden, Stärkung des Immunsystems
meiden bei: Durchfall   Schwarzwurzel

Schwarzwurzel

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), mineralstoffreich, Saft führt zu lästigen Flecken

unterstützend bei: Blasen-/Nierenproblemen, Blasenschlamm   Staudensellerie

Staudensellerie

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern auch täglich, kalorienarm, vitaminreich
unterstützend bei: Gewichtsreduktion, Aufgasungsneigung   Steckrübe

Steckrübe

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern täglich, gutes Winterfutter, kalorienreich, Vitamin C

unterstützend bei: Gewichtsaufbau
meiden bei: Gewichtsreduktion, Darmparasitenbefall   Tomate

Tomate

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), keine grünen Pflanzenteile verfüttern (enthalten das giftige Solanin), vitaminreich

unterstützend bei: Gewichtsreduktion, Sommerhitze
meiden bei: Durchfall   Weiss- und Rotkohl

Weiss- und Rotkohl

Bemerkung: Fütterung selten (1-2 Mal pro Woche), blähendes Kohlgewächs, gutes Winterfutter, vitaminreich, kann Urin verfärben

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems

meiden bei: Aufgasungsneigung Wirsingkohl

Wirsingkohl

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung kleine Mengen gern auch täglich, blähendes Kohlgewächs, gutes Winterfutter, vitamin- und mineralstoffreich

unterstützend bei: Stärkung des Immunsystems

meiden bei: Aufgasungsneigung Zucchini

Zucchini

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern täglich, kann mit Schale verfüttert werden, hoher Mineralstoffgehalt, leicht verdaulich

unterstützend bei: Sommerhitze, Nieren-/Blasenleiden

meiden bei: Durchfall

      

     Küchenkräuter

Basilikum

Basilikum

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Krämpfen, Schmerzen, Aufgasung Bohnenkraut

Bohnenkraut

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Aufgasungen, Verdauungsbeschwerden Borretsch (Gurkenkraut)

Borretsch

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Blasen-/Nierenleiden, Fieber Dill

Dill

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden, sehr hoher Vitamin C Anteil

unterstützend bei: Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Stärkung des Immunsystems, Milchbildung bei säugenden Häsinnen, Koliken, Aufgasungen Estragon

Estragon

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Blasen-/Nierenleiden, Appetitlosigkeit, Aufgasungen Kerbel

Kerbel

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Blasen-/Nierenleiden, Verdauungsbeschwerden Koriander

Koriander

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Krämpfen, Appetitlosigkeit, Durchfall Kresse

Kresse

Bemerkung: Fütterung selten (1 Mal pro Woche), Brunnen- und Gartenkresse können verfüttert werden, reich an Vitamin C, enthält Senföle

unterstützend bei: Blasen-/Nierenleiden, Stärkung des Immunsystems Liebstöckel

Liebstöckel

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Blasen-/Nierenleiden, Verdauungsbeschwerden

meiden bei: trächtigen Häsinnen (wehenfördernde Wirkung) Majoran

Majoran

Bemerkung: Fütterung selten (1 Mal pro Woche), ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Krämpfen, Blasen-/Nierenleiden, Aufgasungen Melisse

Melisse

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden, getrocknet oder frisch

unterstützend bei: Unruhe, Krämpfen, Schmerzen; Darmparasiten und Hefen, Infektionen Minze

Minze

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden, alle Minzsorten sind geeignet

unterstützend bei: Entzündungen, Schmerzen, Krämpfen, schnupfen-/erkältungsbedingt verstopfte Atemwege, Magen-/Darmbeschwerden, Stärkung des Immunsystems

meiden bei: säugenden Häsinnen (wirkt abstillend/verringert die Milchleistung) Oregano (wilder Majoran)

Oregano

Bemerkung: Fütterung selten (1 Mal pro Woche), ganze Pflanze kann verfüttert werden

unterstützend bei: Verdauungssbeschwerden, Aufgasungen, Kokzidiose Petersilie, glatt und kraus

Petersilie

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden, hoher Kalziumgehalt

unterstützend bei: Blasen-/Nierenleiden

meiden bei: Neigung zu Blasenschlamm, trächtigen Häsinnen (wehenfördernde Wirkung) Pfefferminze

Pfefferminze

Bemerkung: nach langsamer Anfütterung gern öfter, ganze Pflanze kann verfüttert werden, alle Minzsorten sind geeignet

unterstützend bei: Entzündungen, Schmerzen, Krämpfen, schnupfen-/erkältungsbedingt verstopften Atemwege, Magen-/Darmbeschwerden, Stärkung des Immunsystems

meiden bei: säugenden Häsinnen (wirkt abstillend/verringert die Milchleistung) Rosmarin

Rosmarin

Bemerkung: Fütterung selten und in kleinen Mengen (hoher Gehalt an ätherischen Ölen)

unterstützend bei: Appetitlosigkeit, Stärkung des Immunsystems, Kreislaufschwäche Salbei

Salbei

Bemerkung: Fütterung selten (1 Mal pro Woche)

unterstützend bei: Entzündungen, Verdauungsbeschwerden, Infektionen

meiden bei: säugenden Häsinnen (abstillende Wirkung) Thymian

Thymian

Bemerkung: sehr selten, starke Heilwirkung

unterstützend bei: schnupfen-/erkältungsbedingt verstopften Atemwegen, Entzündungen, Infektionen, Verdauungsbeschwerden, Darmparasiten, Pilzbefall Zitronenmelisse

Zitronenmelisse

Bemerkung: Fütterung selten (1 Mal pro Woche), ganze Pflanze kann verfüttert werden, getrocknet oder frisch

unterstützend bei: Unruhe, Krämpfen, Schmerzen, Darmparasiten und Hefen, Infektionen Zitronenthymian

Zitronenthymian

Bemerkung: sehr selten, starke Heilwirkung

unterstützend bei: schnupfen-/erkältungsbedingt verstopften Atemwegen, Entzündungen, Infektionen, Verdauungsbeschwerden, Darmparasiten, Pilzbefall

ERNÄHRUNG,  SPIELEN,  PFLEGE,

EINRICHTUNG,  VERHALTEN  usw.....

 

findest du unter    www.diebrain.de 

Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen :


Von solchen Kombinationen rate ich dringend ab!!

Diese Tiere sind ganz und gar artfremd und haben sich

rein gar nichts zu sagen. 

 

Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel,

es kommt vor das sich Meerschweinchen und Kaninchen

miteinander vertragen.

Dennoch sind diese beiden Tiere gemeinsam einsam.

Meerschweinchen sollten mit Meerschweinchen leben,

und Kaninchen mit Kaninchen !!